german arabic english francais italiano russian turkish

Wenn der Wunsch nach einem Kind in Erfüllung geht, ist
dies für die Eltern ein wunderbares Geschenk und einer der
schönsten Erfahrungen des Lebens.

Auf dem Weg dahin möchten wir Ihnen zur Seite stehen.

Informationen zur Behandlung am Kinderwunsch Centrum München

Mit den nachfolgenden Informationen zur Behandlung möchten wir zum einen allgemein über die medizinischen Hintergründe der ungewollten Kinderlosigkeit informieren und zum anderen speziell über den Behandlungsablauf im Kinderwunsch Centrum München. Wenn Sie hierbei etwas vermissen oder Ergänzungsvorschläge haben, zögern Sie nicht, uns diese mitzuteilen.

Was heißt erweiterte Kinderwunschbehandlung?

Leider wird auch heute noch - vor allem in der Alltagssprache - jede Maßnahme, die über eine „einfache“ Hormonstimulation hinausgeht, als künstliche Befruchtung bezeichnet.

Diesen Begriff sollten wir eigentlich überhaupt nicht verwenden, da neues Leben von uns - Gott sei Dank - nie künstlich geschaffen werden kann.

Wir können Ihnen nur durch die Wahl der für Sie geeigneten Maßnahmen zu Ihrem eigenen Kind verhelfen.

Wenn Sie also den Begriff „künstliche Befruchtung“ hören oder lesen, dann sind alle Maßnahmen von der Insemination (IUI) bis zur In-vitro-Fertilisation (IVF) mit und ohne ICSI gemeint.

Die nachfolgend geschilderten Voraussetzungen für die Durchführung dieser Behandlungsmaßnahmen können sich aufgrund von gesetzlichen, versicherungsrechtlichen oder berufsrechtlichen neuen Vorgaben ändern, so dass der derzeitige Stand (2006) keinen Anspruch auf dauerhafte Verbindlichkeit erhält.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Vor allem aus kassenrechtlicher Sicht sollten Sie verheiratet sein, aus berufsrechtlicher Sicht ist dies aber in Bayern keine zwingende Vorraussetzung mehr.

Als Frau:

  • Sie sollen in der Regel zwischen 25 und 40 Jahren sein (Altersbegrenzung nur aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen)
  • Ihre Kinderlosigkeit ist mit anderen Behandlungsmethoden nicht zu beheben
  • Ihre Gebärmutter und mindestens ein Eierstock sind funktionstüchtig
  • Ihr Rötelnschutz wurde nachgewiesen
  • Sie sind HIV-negativ

Als Mann:

  • Sie sollen in der Regel zwischen 25 und 50 Jahren sein (Altersbegrenzung nur aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen)
  • Ihre Kinderlosigkeit ist mit anderen Behandlungsmethoden nicht zu beheben
  • Sie sind zeugungsfähig, d. h. es müssen Spermien im Ejakulat vorhanden oder operativ aus dem Hoden (siehe auch MESA/TESE) gewinnbar sein
  • Sie sind HIV-negativ