german arabic english francais italiano russian turkish

Wenn der Wunsch nach einem Kind in Erfüllung geht, ist
dies für die Eltern ein wunderbares Geschenk und einer der
schönsten Erfahrungen des Lebens.

Auf dem Weg dahin möchten wir Ihnen zur Seite stehen.

Assisted Hatching (AH)

heißt frei übersetzt: Unterstützung oder Hilfe beim Schlüpfen.

Schematische Darstellung des Assisted HatchingsDie Eizelle, die sich nach der Befruchtung zum Embryo entwickelt und vom Zwei- über den Vier- und Achtzeller zur Blastozyste weiterteilt, muss vor der Einnistung in der Gebärmutter aus der den Embryo umgebenden Hülle, der Zona Pelucida  (Zona Pelucida = Schale oder Hülle um die Eizelle), ähnlich einem Vogelküken aus der Eierschale, herausschlüpfen.

Unter AH verstaht man die Möglichkeit, an der äußeren Schutztschicht (Zona Pelucida) mit einem Laser eine dünne Stelle zu erzeugen, um dem späteren Embryo nach seiner Teilung bis zur Blastozyste (am 5. Tag nach der Punktion) leichter zu ermöglichen, aus dieser Schale zu schlüpfen, also herauszukommen.

Die Ergebnisse von einigen wissenschaftlichen Untersuchungen und Studie lassen vermuten, dass Patientinnen dann davon profitieren könnten, wenn bei ihren Eizellen eine deutlich verdickte Schutzhülle festgestellt wird, sie über 37 Jahre sind und/oder bereits wiederholt erfolglose Behandlungen durchgeführt worden sind. Eindeutig bewiesen ist dieser Vorteil allerdings bis heute nicht. Es ist auch schwer vorstellbar, warum die teilweise Entfernung dieser sehr wichtigen Schutzhülle (Zona Pelucida) einem gesunden Embryo die Einnistung erleichtern soll. Genauso wenig scheint es Sinn zu machen, dass sich ein nicht dauerhaft entwicklungsfähiger Embryo bzw. eine Blastozyste nur durch die vermeintliche Schlupfhilfe besser zu einer normalen Schwangerschaft entwickeln kann. Aber da die endgültige Antwort auf die Sinnhaftigkeit diese Methode noch nicht gegeben wurde können wir sie auf jeden Fall bei  Bedarf anbieten.

Zusammenfassung:

Durch das Assisted Hatching (AH) soll das Schlüpfen des Embryos aus der ihn umgebenden Hülle unterstützt werden. Die Annahme, dass dadurch auch die Schwangerschaftsrate verbessert werden könnte, beruht auf einer mechanistischen Vorstellung welche die Komplexität der Entstehung neuen Lebens zumindest in diesem Punkt sehr vereinfacht betrachtet. Dementsprechend kann der Vorteil des AH bisher nicht eindeutig bewiesen werden.

Am Kinderwunsch Centrum München können wir diese Behandlungsmethode technisch problemlos durchführen. Wir empfehlen sie aber nicht als Routinemaßnahme zur Verbesserung der Schwangerschaftsrate.