Clomifen (Clomid)


Clomifen gehört zu den einfacheren Medikamenten der Hormonbehandlung (sanftere Stimulation) und muss nicht gespritzt, sondern kann in Tablettenform eingenommen werden. Clomifen bewirkt auf indirektem Weg an der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) eine vermehrte Freisetzung der körpereigenen Hormone FSH und LH.

Man kann Clomifen auch mit anderen Medikamenten wie HMG/FSH/HCG kombinieren. Diese kombinierte Stimulation nennen wir „Münchner Protokoll“ und so wird sie von uns auch wissenschaftlich und international als Möglichkeit der „sanften Stimulation“ vertreten.

 

Münchner Protokoll für IVF und IVF/ICSI:


Nebenwirkungen

Als Nebenwirkungen wird in Einzelfällen über Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schwindelgefühle und Sehstörungen berichtet. Diese Nebenwirkungen gehen aber meist sofort nach Absetzen des Medikaments zurück.