Prof. Dr. Dr. med. habil. Wolfgang Würfel

geb. 03.03.1955 in München
 
 
1974-1981 Studium der Humanmedizin an der LMU in München
1981 Promotion LMU München
1981-1987 Assistenzarzt, später Oberarzt an der Frauenklink Dr. Wilhelm Krüsmann, München
1987 Anerkennung als Frauenarzt
1987-1989 Assistenzarzt an der Universitäts-Frauenklinik Würzburg
1989-1990 DFG-Stipendium an der Universität Chicago (Prof. Dr. Schneider, Prof. Dr. Holt)
1991 Habilitation JMU Würzburg
1991-1992 Oberarzt an der UFK Würzburg
seit 1992 Leitung (in Ko-Operation mit Dr. Klaus Fiedler und Dr. Gottfried Krüsmann) des Zentrums für gynäkologische Endokrinologie und Sterilitätsmedizin (IVF) und Chefarzt der Klinik Dr. Wilhelm Krüsmann
1992 Berufung in das Facharztprüfgremium der Bayerischen Landesärztekammer, später auch das Schwerpunktarztprüfgremiums
1993 Anerkennung der fakultativen Weiterbildung, später des Schwerpunktes "Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin"
1995 Anerkennung der fakultativen Weiterbildung, später des Schwerpunktes "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin"
seit 1996 Fachberater der BLÄK ("Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin", später auch "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin")
1997 Anerkennung der fakultativen Weiterbildung "Spezielle operative Gynäkologie"
1997 Erstmals Nennung in den neuen FOCUS Ärztelisten (seit 1997 fortlaufend)
1998 Ernennung zum apl. Professor an der Universitäts-Frauenklinik Würzburg
1998 Ärztlicher Direktor der Frauenklinik Dr. Wilhelm Krüsmann
1998 Weiterbildungsbefugnisse zum Frauenarzt sowie in FW/SP "Gynäkolgoische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin und FW "Spezieller Geburtshilfe und Perinatalmedizin"; daneben besteht eine Ausbildungsbefugnis in fetaler Echokardiographie
seit 2001 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF), seit 2006 Vizepräsident
2004 Gründung des Kinderwunsch Centrum München (KCM) zusammen mit den Kollegen Dr. Klaus Fiedler, Dr. Gottfried Krüsmann und Dr. Irene von Hertwig; gleichzeitig Bezug eines neuen ambulanten Zentrums in der Lortzingstraße 26
seit 2006 Mitglied CME-Board "Gynäkologische Praxis"
seit 2009 Mitherausgeber des "Journals für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie (JRE)"
2010/2011 Urkunde Focus-Ärzteliste 2010 und 2011
2012 Urkunde Focus-Ärzteliste 2012
2013 Berufung in die Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
2013-2015 Urkunde Focus-Ärzteliste 2013-2015
seit 2015 im Editorial Board von "Geburtshilfe und Frauenheilkunde"
2016 Urkunde Focus-Ärzteliste 2016
2017 Focus Empfehlung 2017 - Die Empfohlene Ärzte in der Region


Publizistische Tätigkeit

Herausgeber und Autor der "Frauenheilkunde", Lehrbuch für Frauenärzte (zusammen mit den Kollegen Feige, Rempen, u.a.); das Buch ist mittlerweile in der 3. Auflage erschienen (2005)
Herausgeber verschiedener Monographien, insbesondere zur Problematik der Implantation
Zahlreiche Kapitel in verschiedenen Lehrbüchern und Monographien
Zahlreiche Orginalarbeiten und Übersichtsartikel